MSPN

Was ist das MERCUR Science Policy Network?

Das MERCUR Science Policy Network (MSPN) bietet ProfessorInnen sowie Führungskräften aus den Ministerien und der Staatskanzlei sowie Landtagsabgeordneten die Möglichkeit zum Austausch und zur Kooperation. Das MSPN bringt Führungskräfte aus den Einrichtungen der Landespolitik und den Universitäten der Universitätsallianz Ruhr zusammen.

Im Jahrgang 2019 haben die BewerberInnen die Möglichkeit, eigene Themenvorschläge einzubringen, zu denen MERCUR passende GesprächspartnerInnen aus den Universitäten auswählen wird. Die BewerberInnen können sich an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen orientieren, wie sie das Ministerium für Wissenschaft und Kultur formuliert hat (https://www.mkw.nrw/forschung/forschung-nrw/grosse-gesellschaftliche-herausforderungen-bewaeltigen/).

Auf Grundlage der gewünschten Themenschwerpunkte bietet das Programm verschiedene Informations- und Diskussionsformate an: von Vier-Augen-Gesprächen über Workshops für alle Fellows bis hin zu Konferenzen mit externen Partnern. Ziel des MSPN ist es, ein dauerhaftes Netzwerk zwischen den Ministerien, dem Landtag und der Wissenschaft im Ruhrgebiet zu schaffen.

Vorbild für das MERCUR Science Policy Network ist das an der University of Cambridge angesiedelte Centre for Science and Policy, das sich seit 2009 mit einem Policy Fellowships Programme für den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Politik einsetzt (http://www.csap.cam.ac.uk/).

 

Welche Vorteile bietet das MERCUR Science Policy Network für die TeilnehmerInnen?

Im MSPN erhalten die TeilnehmerInnen ein auf ihre Interessen und Fragen ausgerichtetes Programm, um Fragen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik zu reflektieren und so neue Impulse für ihr berufliches Handeln zu gewinnen. Dazu verknüpft das MSPN eine der größten Wissenschaftsregionen Deutschlands mit der Landesregierung des bevölkerungsreichsten Bundeslandes.

Die teilnehmenden Führungskräfte aus der Landesverwaltung und die Landtagsabgeordneten erhalten über ein Fellowship-Programm einen unmittelbaren Zugang zu den drei in der Universitätsallianz Ruhr vernetzen Universitäten. Im persönlichen Austausch mit WissenschaftlerInnen können sie ihr Wissen erweitern und vertiefen, durch die intensive fachliche Auseinandersetzung mit einem konkreten Thema erhalten sie zudem mehr Sicherheit für Entscheidungen.

Die teilnehmenden WissenschaftlerInnen können ihr Fachwissen und ihre Erkenntnisse über die Ministerien und den Landtag in die Landespolitik vermitteln. Gleichzeitig erhalten sie ein vertieftes Verständnis sowohl generell für Arbeits- und Verfahrensweisen und die Handlungslogiken des landespolitischen Verwaltungsapparats als auch im Besonderen für den politischen Kontext ihrer Forschung.

Das MSPN bietet den TeilnehmerInnen die Gelegenheit, ihr Netzwerk um hochkarätige Persönlichkeiten aus einem neuen Umfeld (Wissenschaft bzw. Landesverwaltung und Landespolitik) zu erweitern.

 

Wer kann an diesem Programm teilnehmen?

Dieses Programm richtet sich zum einen an ProfessorInnen aller an den beteiligten Universitäten vertretenen Disziplinen sowie an Führungskräfte aus den NRW-Landesministerien (Referats-, Gruppen- AbteilungsleiterInnen sowie StaatssekretärInnen) und an Landtagsabgeordnete.

Für jeden Jahrgang werden bis zu 15 TeilnehmerInnen aus der Landesverwaltung und dem Landtag ausgewählt. Über die Teilnahme am MERCUR Science Policy Network entscheidet ein vierköpfiger Beirat. Für alle Mitglieder des Netzwerks stellt MERCUR auf Basis der von ihnen angegebenen Interessenschwerpunkte ein individuelles Gesprächsprogramm zusammen und lädt WissenschaftlerInnen in das Netzwerk ein.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier.