Untersuchung von extragalaktischen Propagationseffekten durch elektromagnetische Turbulenzfelder

In diesem Projekt soll der Einfluss elektromagnetischer Turbulenzfelder auf die Propagation sowie die Ankunftsrichtung der ultra-hochenergetischen Kosmischen Strahlung (UHECRs), d.h. Kosmischen Strahlung mit Teilchenenergien ab ~ 3 ∙ 1018 eV, untersucht werden. Hierzu soll das ‚Open Source‘ Programm CRPropa3.1 verwendet werden. Dabei steht zunächst im Vordergrund, das im Simulationsprogramm bereits bestehende Modul zur Erzeugung und Bestimmung der magnetischen Turbulenz zu verbessern. Des Weiteren wird angestrebt das Turbulenzfeld an die lokalen Gegebenheiten anzupassen und einen Algorithmus zu entwickeln, der turbulente Magnetfelder an beliebigen Orten und insbesondere an und um die Quellen der UHECRs erzeugt. Darauf folgende Untersuchungen sollen herausstellen, welchen Einfluss die Turbulenzfelder auf die Propagation der UHECRs haben. Das Ziel dieses Projektes ist schließlich ein physikalisch realistisches Simulationssetup für die Propagation der UHECRs im lokalen Universum aufzustellen. Damit sollen die notwendigen Grundlagen geschaffen werden, um eine Simulation der UHECRs zu ermöglichen, welche über einen Vergleich mit den vorhandenen Beobachtungsdaten eine Antwort auf die Frage nach dem Ursprung der UHECRs liefert. Letzteres soll über einen anschließenden Forschungsantrag auf Sachbeihilfe bei der DFG, ermöglicht werden.

Antragsteller

Ruhr-Universität Bochum: Dr. Björn Eichmann
Fakultät für Physik & Astronomie, Theoretische Physik IV

Förderlinie: Anschubförderung
Fördermittel: 17.050,00 Euro
Laufzeit: 01.12.2017 – 30.11.2018

Ansprechpartner

Dr. Björn Eichmann
Fakultät für Physik & Astronomie
Theoretische Physik IV
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
44780 Bochum

Tel: 0234 32 23774

Email: eiche (at) tp4 (dot) rub (dot) de