Personenförderung

schmuckgrafik_personenfoerderung

Die Personenförderung zielt darauf, die Vernetzung innerhalb der UA Ruhr auch auf der individuellen Ebene zu stärken und herausragenden Wissenschaftlern/innen über die eigene Universität hinaus neue Spielräume für die Entfaltung ihres Potentials zu geben.

Hierfür hat MERCUR das Instrument der UA Ruhr-Professur geschaffen. Als Knotenpunkte der Zusammenarbeit überspannen UA Ruhr-Professuren mindestens zwei Universitäten. Sie sollen in Bereichen angesiedelt sein, die der übergreifenden Profilbildung der UA Ruhr-Hochschulen dienen. Ein entsprechender Antrag kann im Falle von Neuberufungen oder vorgezogenen Berufungen gestellt werden, aber auch für bereits an einer UA Ruhr-Universität tätige Professoren/innen, die wissenschaftlich sehr gut ausgewiesen sind und über ein belastbares Netzwerk innerhalb der Universitätsallianz verfügen.

Für die Förderung einer UA Ruhr-Professur kann MERCUR insgesamt Fördermittel zwischen 500.000 und 1 Mio. Euro für eine Laufzeit von drei bis fünf Jahren bereitstellen. Dabei handelt es sich um eine Ergänzungsausstattung.

Die Antragsbegründung muss ein Strukturkonzept enthalten, in dem das Profil der künftigen UA Ruhr-Professur in Forschung und Lehre sowie ihre Bedeutung für die strategische Weiterentwicklung der UA Ruhr dargestellt werden. Hier ist insbesondere zu erläutern, wie die Förderung der Professur zur Schaffung nachhaltiger universitätsübergreifender Strukturen im jeweiligen Feld beitragen soll.

Antragsvoraussetzung(en):

Eine UA Ruhr-Professur muss an mindestens zwei Fakultäten verschiedener Universitäten verankert werden, indem der/die Inhaber/in der Professur dort den Status eines Mitglieds erhält. Auch die Fördermittel von MERCUR müssen mindestens zwei Universitäten zugutekommen. Die W-Stelle für die Professur und die Grundausstattung sind von den Universitäten bereitzustellen. Handelt es sich um eine Neuberufung oder eine vorgezogene Berufung, so hat die Antragstellung vor der Ausschreibung der Professur zu erfolgen.

Antragstellung:

Für die Projekt-, Struktur- und Personenförderung werden pro Jahr zwei Antragsrunden durchgeführt. Um der strategischen Zielsetzung von MERCUR gerecht zu werden, umfasst das Antragsverfahren zwei Stufen (Antragsskizzen, Vollanträge). Die Stichtage für die Abgabe von Antragsskizzen sind jeweils der 15.05. und der 15.11. eines Jahres. Auf der Basis gemeinsamer Beratungen mit den Rektoraten der UA Ruhr-Universitäten lädt MERCUR Antragsteller, deren Vorhaben eine hohe Passgenauigkeit mit den Zielen des Förderprogramms aufweisen, zur Einreichung eines Vollantrages ein.

Details zum Antragsverfahren entnehmen Sie bitte den Vorgaben für die Antragstellung sowie unserer aktuellen Ausschreibung und den Leitlinien für die Antragstellung.

DownloadsKontakt
- Aktuelle Ausschreibung
- Vorlage Antragsskizze
- Leitlinien Antragstellung
- Förderrichtlinien
Sven Speek
Programmkoordinator
Telefon: 0201-61 69 65-13
Fax: 0201-61 69 65-10
Email: sven.speek@mercur-research.de