Aktivitäts-basiertes Protein-Profiling (ABPP) zur Identifizierung neuer Hydrolasen in Pilzen

Viele Anwendungen der Biotechnologie beschäftigen sich mit der Auffindung strukturell-neuer Enzyme mit neuartigen katalytischen Eigenschaften, welche z. B. durch das systematische Screening verschiedenster Mikroorganismen identifiziert werden. Dieses Verfahren ist jedoch sehr aufwendig und soll im vorliegenden Projekt durch den Einsatz eines alternativen Workflows basierend auf der Methode des Aktivitäts-basierten Protein-Profiling (ABPP) optimiert werden. Dieser Ansatz basiert auf Vorarbeiten (Kaiser, Siebers, Nature Communications 2017, 8:15352), in welchen wir das Potential von ABPP zur Detektion selbst geringster Enzymmengen in einem in vivo-Ansatz sogar unter extremen Kulturbedingungen aufzeigen und somit eine Methode zur Identifizierung neuer Enzyme direkt in den Organismen etablieren konnten. Im vorliegenden Projekt soll dieser Ansatz nun auf thermophile Pilze übertragen werden, da diese zu den potentesten Abbauern pflanzlicher Biomasse gehören und somit über ein einzigartiges Enzymrepertoire verfügen, welches jedoch bisher für biotechnologische Anwendungen, insbesondere dem „Aufschluss“ nicht-nahrungsrelevanter Biomasse, noch nicht umfassend erschlossen wurden. Unser Projekt stellt daher eine Kombination von chemischer Biologie, Biotechnologie und Biodiversitätsforschung dar.

Antragsteller

Universität Duisburg-Essen: Prof. Dr. Markus Kaiser
Fakultät für Biologie, Zentrum für Medizinische Biotechnologie – ZMB

Universität Duisburg-Essen: Prof. Dr. Bettina Siebers
Fakultät für Chemie, Biolfilm Centre – Molekulare Enzymthechnologie und Biochemie (MEB)

Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Dominik Begerow
Fakultät für Biologie und Biotechnologie, AG Geobotanik

Förderlinie: Projektförderung
Fördermittel: 287.910,00 Euro
Laufzeit: 01.04.2018 – 31.03.2020

Ansprechpartner

Prof. Dr. Markus Kaiser
Fakultät für Biologie, ZMB
Chemische Biologie
Universitätsstraße 2
45141 Essen

Telefon: 0201 183 4980

E-Mail:markus (dot) kaiser (at) uni-due (dot) de