Antrag auf Freistellung von der Lehre für zwei Semester

Die Freistellung von der Lehre über zwei Semester soll der besseren Wahrnehmung meiner vielfältigen Aufgaben als zweiter Sprecherin des Research Departments „Relational Religion“ in einer für das RD wie für die Ruhr-Universität insgesamt strategisch wichtigen Phase dienen.

Diese Aufgaben bestehen insbesondere in:

a) Mitwirkung an der weiteren Ausarbeitung des dem RD zugrundeliegenden
Forschungsparadigmas sowie an der Auslotung, Verdeutlichung und Konkretisierung seiner Potentiale für die Verbundforschung, insbesondere ggf. in Form eines Cluster-Vollantrags oder aber anderenfalls in der Konzeptionalisierung alternativer Verbundforschungsprojekte

b) Optimierung und Verfeinerung der Arbeits- und Kommunikationsstrukturen des RD, insbesondere hinsichtlich der Abstimmung der Arbeit des Käte-Hamburger-Kollegs mit den übrigen Arbeitsbereichen des RD, aber auch hinsichtlich der Abstimmung mit anderen geisteswissenschaftlichen Initiativen als Beitrag zu einer deutlicheren Profilbildung der Bochumer Geisteswissenschaften

c) Erarbeitung – ausgehend von der Weiterentwicklung meiner eigenen Forschungen zu Religionskontakt und epistemischen Umbrüchen in Korea – genauerer Beschreibungskategorien für die wechselseitigen Bestimmungen religiösen und „weltlichen“ Wissens, wiederum in Hinblick auf mögliche Verbundforschung.

Antragssteller

Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Marion Eggert (Ostasienwissenschaften)

Förderlinie: Personenförderung
Fördersumme: 72.270 Euro
Laufzeit: 02.05.2011 – 31.03.2012

Ansprechpartner

Prof. Dr. Marion Eggert
Ruhr-Universität Bochum
Sektion Sprache und Kultur Koreas
Universitätsstr. 150
44801 Bochum

Telefon: 0234-3225572
marion.eggert (at) rub(dot)de