UA-Ruhr-Professur „Laser Spectroscopy in Solvation Science”

Die Professur von Prof. Dr. Martina Havenith-Newen (Lehrstuhl für Physikalische Chemie II, Ruhr-Universität Bochum) wird zu einer UAR-Professur ausgestaltet. Mit der UAR-Professor soll übergreifend in der UAR eine Plattform für die Entwicklung von neuen laserspektroskopischen Verfahren aufgebaut werden. Zurzeit leitet Prof. Havenith-Newen das von ihr initiierte chemische Exzellenz-cluster RESOLV (Ruhr Explores Solvation), das als institutsübergreifendes, interdisziplinäres Zentrum an allen drei UAR-Universitäten vertreten ist. Die UAR hat „Solvation Science“ als gemeinsamen Forschungsschwerpunkt benannt. Durch eine Bündelung der in der Physik beheimateten laser-spektroskopischen Expertise und Anwendung auf grundlegende Fragen von „Solvation Science“ soll das bisher einzige Exzellenzcluster im Ruhrgebiet langfristig weiter gestärkt werden. In einem ersten Schritt soll an der TU Dortmund ein gemeinsames Laserlabor von Wissenschaftlern der TU Dortmund und Prof. Havenith-Newen neu eingerichtet werden, um die an beiden Standorten vorhandene Expertise zur Entwicklung von nicht-linearen THz-Spektroskopiemethoden zu bündeln. Die Plattform soll ebenfalls dazu dienen, neue Module zur forschungsorientierten Lehre innerhalb des Medizinphysik-Studiengangs der TU Dortmund zu entwickeln.

Antragsteller

Ruhr‐Universität Bochum: Prof. Dr. Axel Schölmerich, Rektorat der Ruhr‐Universität Bochum

Technische Universität Dortmund: Prof. Dr. Dr. (h.c.) Ursula Gather, Rektorat der Technischen Universität Dortmund

Universität Duisburg‐Essen: Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektorat der Universität Duisburg‐Essen

Ruhr-Universität Bochum / Technische Universität Dortmund : Prof. Dr. Martina Havenith-Newen, Physikalische Chemie II

Förderlinie: Personenförderung
Fördermittel: 962.367,87 Euro

Ansprechpartner

Prof. Dr. Martina Havenith-Newen
Ruhr-Universität Bochum
Physikalische Chemie II
Universitätsstr. 150
44801 Bochum

E-Mail: martina (dot) havenith (at) rub (dot) de