Migration und gesellschaftliche Teilhabe: Wechselwirkungen zwischen Bildung, Arbeitsmarkt, Religion und Selbstorganisation

Vor allem städtische Ballungsräume sind stark von Migration geprägt. Nicht zuletzt lassen demographische Faktoren auch zukünftig starke Wanderungsdynamiken zum Zwecke von besseren Bildungs- und Arbeitsmarktchancen sowie zur Familienzusammenführung erwarten. In dem Vorhaben sollen wissenschaftliche Erkenntnisse darüber systematisiert werden, welcher Zusammenhang zwischen der Teilhabe von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen besteht. Konkret soll sowohl theoretisch als auch empirisch analysiert werden, ob hinsichtlich der Teilhabe von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in den vier Bereichen Bildung, Arbeitsmarkt, Religion und Selbstorganisation eine klare Ursachenkette oder eher verschiedene Wechselwirkungsmuster zwischen diesen Integrationsbereichen existieren. Die empirische Analyse konzentriert sich räumlich auf einen Vergleich deutscher Großstädte und bedient sich verschiedener empirischer Methoden, die neben Fallbeispielen multivariate statistische Modelle und neueste Strategien zur Identifikation kausaler Zusammenhänge umfassen. Das Ziel der Gewinnung grundlagenorientierter Erkenntnisse wird mit dem Ziel verknüpft, einen gemeinsamen Forschungsverbundantrag zu entwickeln und die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) in ihrer integrierten Wissenschaftskompetenz sichtbarer zu machen.

Antragsteller

Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Ludger Pries (Fakultät für Sozialwissenschaft, Sektion Soziologie), Prof. Dr. Thomas K. Bauer (Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Empirische Wirtschaftsforschung);
Technische Universität Dortmund: Prof. Dr. Wilfried Bos (Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie, Institut für Schulentwicklungsforschung);
Universität Duisburg-Essen: Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan (Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung)

Förderlinie: Projektförderung
Fördersumme: 158.974,72 Euro
Laufzeit: 01.04.2013 – 31.03.2015

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ludger Pries
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Telefon: 0234-3225429
ludger.pries@rub.de