Organosilane: Von Moleküleigenschaften zu Anwendungen in der enantioselektiven Katalyse

Das vorliegende Projekt beschäftigt sich mit der biomimetischen Mineralisierung von Calciumcarbonat unter Lipid-Monoschichten. Ziel ist ein besseres Verständnis der Mechanismen zu bekommen, die zur Bildung von Knochen und anderen in der Natur vorkommenden anorganischen Strukturen führen. Aus diesem Verständnis ergeben sich vielfältige Anwendungen sowohl in der Medizintechnik als auch in der Materialwissenschaft.

Eine der größten Herausforderungen für die Chemie ist die Entwicklung nachhaltiger und Ressourcen schonender Prozesse zur Herstellung neuer Materialien für Anwendungen in den Bereichen Medizin, Biologie und neue Werkstoffe. Der Schlüssel dazu ist die Synthese neuer Katalysatoren, welche es erlauben, chemische Verfahren nachhaltiger zu führen. Die beantragte Förderung soll ein gemeinsames Forschungsprojekt von drei Arbeitsgruppen initiieren, welches das Spektrum von Moleküleigenschaften bis zur Anwendung in kondensierter Phase am Beispiel von Katalysatoren und Silicon-Vorstufen abdeckt. Die Fragestellungen fokussieren konkret auf der gemeinsamen Grundstruktur von (Aminomethyl)silanen, die als innovative Organokatalysatoren Verwendung finden sollen. Die Besonderheit der Silicium-Chemie eröffnet einen entscheidenden synthetischen Vorteil beim Aufbau quartärer Zentren und gleichzeitig neue Designmöglichkeiten durch Variation der elektronischen Struktur im Wechselspiel mit Solvatationseffekten und direkter Interaktion mit Wasser. In dieser Pilotstudie werden Schlüsselverbindungen synthetisiert, ein Katalysator-/Reaktionsscreening durchgeführt und die Modellierungsmethodik erarbeitet mit dem Ziel, die katalytischen Prozesse verständnisbasiert zu steuern.

Antragsteller

Technische Universität Dortmund: Prof. Dr. Carsten Strohmann (Anorganische Chemie), Prof. Dr. Mathias Christmann (Organische Chemie), Prof. Dr. Stefan M. Kast (Physikalische Chemie)

Förderlinie: Projektförderung
Fördersumme: 114.000 Euro
Laufzeit: 01.01.2011 – 31.03.2012

Ansprechpartner

Prof. Dr. Carsten Strohmann
TU Dortmund
Fakultät für Chemie
Anorganische Chemie
Otto-Hahn-Straße 6
44221 Dortmund

Telefon: 0231-7553807
carsten.strohmann (at) tu-dortmund(dot)de