„Regulatorische Immunmechanismen“ – Promotionskolleg der Universitätsallianz Ruhr („RIMUR“)

Wissenschaftliche Gremien in Deutschland beobachten mit großer Besorgnis den drastischen Rückgang beim wissenschaftlichen Nachwuchs in der Medizin. Mit > 65 % nicht-promovierter Assistenzärzte an Essener und Bochumer Uni-Kliniken wird dieses Problem für das Ruhrgebiet besonders deutlich. Fehlende verlässliche Forschungsstrukturen, mangelhafte wissenschaftliche Betreuung und die schwierige Vereinbarkeit zwischen Berufs- und Familienleben sind die Haupthindernisse für die Erstellung einer Promotion. Eine studienbegleitende Promotion ist als eine frühzeitige wissenschaftliche Fördermaßnahme in der Medizin weiterhin sehr wichtig und erstrebenswert, wird jedoch aufgrund der finanziellen Situation vieler Studenten und ihrer hohen Lernbelastung immer seltener realisiert. Mit dem geplanten Programm sollte ein Weg aufgezeigt werden, eine berufsbegleitende qualitativ hochwertige Promotion auch nach Abschluss des Studiums zu ermöglichen.

Antragsteller

Ruhr Universität Bochum: Prof. Dr. Nina Babel
Universitätsklinikum Ruhr-Universität Bochum
Marien Hospital Herne

Förderlinie: Strukturförderung
Fördermittel: 498.000,00 Euro
Laufzeit: 01.10.2018 – 30.09.2021

Ansprechpartner

Prof. Dr. Nina Babel
Universitätsklinikum Ruhr-Universität Bochum
Marien Hospital Herne
Hölkeskampring 40
44625 Herne

E-Mail: nina(dot)babel(at)elisabethgruppe(dot)de