Ruhr Astroparticle-Plasma Physics Center (RAPP Center)

Eine zentrale Frage in der Physik ist die nach Natur der höchstenergetischen Teilchenstrahlung im Universum. Der Transport der geladenen Teilchen durch kosmische Magnetfelder macht eine direkte Zurückverfolgung ihres Ursprungs schwierig und es bedarf einer genauen astrophysikalischen Beschreibung der Entstehungsumgebung, plasmaphysikalischen Beschreibung der Transport-eigenschaften sowie teilchenphysikalischen Beschreibung der Wechsel-wirkungen. Die kosmische Strahlung übt Einfluss auf die dynamischen, astrophysikalischen Prozesse aus und nur ein detailliertes Wissen über ihren Ursprung, ihre Zusammensetzung und ihr Spektrum konnen eine präzise Beschreibung liefern. Das gesamte elektromagnetische Spektrum wird hier verwendet, um Aussagen uber die Entstehung der kosmischen Strahlung, sowie ihren Einfluss auf das Interstellare Medium zu machen. Ziel dieses Antrags ist die systematische Ausweitung der Zusammenarbeit der drei Universitätsallianz Ruhr (UA-Ruhr)-Universitäten auf diesem Gebiet, insbesondere in Vorbereitung eines SFBs zwischen Teilchen-, Astro- und Plasmaphysik. Das Vorhandensein aller drei Teilgebiete stellt eine hervorragende Ausgangssituation dar, um an der UAR das Ruhr Astroparticle-Plasma Physics (RAPP) Center zu gründen.

Antragsteller

Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Julia Tjus (Fakultät für Physik und Astronomie, Plasma-Astroteilchenphysik)

Universität Duisburg-Essen: Prof. Dr. Gerhard Wurm (Fakultät für Physik,Experimentelle Astrophysik)

Technische Universität Dortmund: Prof. Dr. Dr. Wolfgang Rhode (Fakultät Physik, Lehrstuhl Experimentelle Teilchenphysik V (Astroteilchenphysik))

Förderlinie: Strukturförderung
Fördermittel: 329.924,00 Euro
Laufzeit 01.02.2015-31.01.2017

Ansprechpartner

Prof. Dr. Julia Tjus
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Physik und Astronomie
Plasma-Astroteilchenphysik
Universitätsstraße 150
44780 Bochum

Telefon: 0234 32-23779
julia.tjus(at)rub(dot)de

www.rapp-center.de