School of International and Intercultural Communication

Die drei mit Medien und Kommunikation befassten Institute der UA Ruhr (IfJ Dortmund, IfM Bochum, IfK Duisburg-Essen) planen die Einrichtung einer gemeinsamen School of International and Intercultural Communication (SIIC) als strukturiertes Promotionsprogramm im Bereich Journalistik/Kommunikationswissenschaft/Medienwissenschaft. Die SIIC zielt auf die künftig engere Vernetzung der drei Institute in Forschung und Lehre sowie auf die Internationalisierung der UA Ruhr, indem sie eine Plattform für die strukturierte Durchführung international und interkulturell angelegter Dissertationsprojekte im Bereich Medien und Journalismus aller drei Institute bietet. Die räumlich am Erich-Brost- Institut für internationalen Journalismus der TU Dortmund angesiedelte SIIC setzt als Pilotprojekt erstmalig die Empfehlungen des Wissenschaftsrats für einen interdisziplinären Austausch zwischen der Medien-, der Kommunikationswissenschaft und der Journalistik um. Vorgesehen sind 10 Plätze für deutschsprachige und internationale Doktoranden, die Projekte an der Schnittstelle von Kommunikations- und Medienwissenschaft erarbeiten. Strategisch sichert die SIIC der UA Ruhr hohe Aufmerksamkeit für ein innovatives und fachpolitisch bedeutsames wissenschaftliches Projekt.

Antragsteller 

Technische Universität Dortmund: Prof. Dr. Susanne Fengler (Institut für Journalistik/Erich-Brost- Institut für internationalen Journalismus);
Universität Duisburg-Essen: Prof. Dr. Jens Loenhoff (Institut für Kommunikationswissenschaft);
Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Barbara Thomaß (Institut für Medienwissenschaft)

Förderlinie: Strukturförderung
Fördersumme: 522.711,00 Euro
Laufzeit:

Ansprechpartner

Prof. Dr. Susanne Fengler
Technische Universität Dortmund
Institut für Journalistik/Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus;
Otto-Hahn-Str. 2
44227 Dortmund

Telefon: 0231 755 4152
susanne.fengler (at) udo(dot)edu