Therapeutische Vakzinforschungsgruppe Ruhr der Universität Duisburg-Essen und der Ruhr-Universität Bochum

Chronische Virusinfektionen mit z.B. HIV oder Hepatitisviren betreffen mehr als 500 Millionen Menschen weltweit. Die Therapie dieser Patienten ist sehr teuer, hat starke Nebenwirkungen und führt häufig nicht zu einer vollständigen Heilung. Neuartige Impfstoffe, die während einer chronischen Infektion eingesetzt werden können, sollen entwickelt werden, um das Immunsystem dieser Patienten zu stärken und damit eine neue Behandlungsmethode gegen diese Erkrankungen anwenden zu können.

Therapeutische Immunisierungen könnten die Behandlung von chronischen Infektionserkrankungen, Allergien und Autoimmunerkrankungen substantiell verbessern. Im Gegensatz zur vielfach erfolgreich eingesetzten prophylaktischen Impfung gegen Infektionserkrankungen müssen bei therapeutischen Immunisierungsstrategien bereits bestehende Immunantworten insbesondere auch in ihrer Qualität moduliert werden. Ziel der beantragten interuniversitären therapeutischen Vakzinforschungsgruppe ist es deshalb, in der ersten Implementierungsphase in Tiermodellen für chronische Infektionserkrankungen und Autoimmunität die Auswirkungen neuer Immunisierungsverfahren auf vorbestehende Immunantworten zu charakterisieren. Zu diesem Zweck soll eine interuniversitäre interdisziplinäre Nachwuchsforschergruppe etabliert werden, in der Doktoranden aus verschiedenen Abteilungen der beteiligten Universitäten unter Anleitung einer Juniorprofessur in einem gemeinsamen Labor systematisch die Modulation vorbestehender Immunantworten untersuchen. Diese Nachwuchsforschergruppe soll den Transregio 60 stärken und als Kristallisationskeim für ein gemeinsames Vakzinforschungszentrum dienen, in dem zusätzlich Immunologen, Infektiologen, Allergologen und an Autoimmunität forschende Kliniker und Grundlagenforscher beider Universitäten einbezogen werden.

Antragsteller

Universitätsklinikum Essen: Prof. Dr. Ulf Dittmer (Institut für Virologie), Prof. Dr. Jan Buer (Institut für Medizinische Mikrobiologie);
Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Klaus Überla (Abteilung für Molekulare und Medizinische Virologie)

Förderlinie: Strukturförderung
Fördersumme: 399.600 Euro
Laufzeit: 01.01.2011 – 31.12.2013

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ulf Dittmer
Universitätsklinikum Essen
Institut für Virologie
Neues Robert-Koch-Haus
Virchowstr. 179
45147 Essen

Telefon: 0201-7233693
ulf.dittmer (at) uni-due(dot)de