Vorbereitung von zwei EU-Projektanträgen: „Families and transitions“ und „Sustainable and inclusive care arrangements for future Europe“

Die beantragte Anschubförderung soll es ermöglichen, zwei aufwändige Projektanträge im 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union (SocioEconomic Sciences and Humanities) zu erstellen. Es handelt sich dabei um zwei Ausschreibungen zu den Themen „Families in transitions“ und „Sustainable and inclusive care arrangements for future Europe“ (Fördervolumen jeweils 6,5 Mio. Euro). Das beantragte Vorhaben zielt darauf ab, ein bereits bestehendes europäisches Forschungsnetzwerk auszubauen und sich mit diesem auf die erste 2011 erfolgende Ausschreibung „Families ins transitions“ zu bewerben. Darüber hinaus soll ein zweites Forschungsnetzwerk für die in 2012 erfolgende Ausschreibung „Sustainable and inclusive care arrangements for future Europe“ aufgebaut werden. Im Rahmen beider Vorhabens wird ein breites Spektrum an sogenannten Stakeholdern (Interessenvertretern) aus Zivilgesellschaft (z.B. Familienverbänden), Wissenschaft und Politik akquiriert, wie dies das 7. Forschungsrahmenprogramm der EU vorsieht. Insgesamt sollen im Laufe des Vorhabens also zwei Konsortien zusammengestellt werden und zwei sehr aufwändige Projektanträge geschrieben werden. Beide Projekte sollen von der TU-Dortmund koordiniert werden. Beide Forschungsprojekte sollen längerfristig dazu beitragen, ein European Family Observatory aufzubauen, das von der TU-Dortmund koordiniert wird.

Antragsteller

Technische Universität Dortmund: Prof. Dr. Uwe Uhlendorff (Sozialpädagogik)

Förderlinie: Anschubförderung
Fördersumme: 49.368 Euro
Laufzeit: 01.10.2011 – 30.09.2012

Ansprechpartner

Prof. Dr. Uwe Uhlendorff
Technische Universität Dortmund
Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit
Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie
Emil-Figge-Straße 50
44147 Dortmund

Telefon: 0231-7557102
uwe.uhlendorff (at) fk12.tu-dortmund(dot)de