Gewebedifferenzierung und zelluläre Kommunikation in Hyphenpilzen

Filamentöse Ascomyceten (Schlauchpilze) bilden im Zuge der sexuellen Entwicklung sogenannte Fruchtkörper, um die Bildung und den Schutz sexueller Sporen (Ascosporen) zu gewährleisten. Diese Fruchtkörper bestehen aus reproduktiven (Flecht-) Geweben sowie vegetativen Geweben. Jedoch sind die molekularen Determinanten, welche zur Bildung verschiedener Gewebetypen führen sowie die Kommunikationsfaktoren zwischen Geweben zur Koordination der Fruchtkörperentwicklung fast gänzlich unverstanden. Dabei sind Pilze eine ubiquitär vorkommende Gruppe von Organismen, die einen hohen Stellenwert für verschiedene Lebensbereiche besitzen. Es ist daher von großer Wichtigkeit, ihre Differenzierungsprozesse zu verstehen. Ziel dieses Projektes ist es, die Differenzierung verschiedener Gewebe am Modellsystem Sordaria macrospora molekular zu untersuchen. Hierzu sollen neben grundlegenden molekulargenetischen Experimenten auch modernste Imaging-Verfahren und gewebespezifische Transkriptomanalysen eingesetzt werden.

Antragstellerin

Ruhr-Universität Bochum: Dr. Ines Teichert
AK Allgemeine und Molekulare Botanik

Förderlinie: Anschubförderung
Fördermittel: 29.636,00 Euro
Laufzeit: 01.12.2019 – 31.05.2021

Ansprechpartnerin

Dr. Ines Teichert
Ruhr-Universität Bochum
AK Allgemeine und Molekulare Botanik
Universitätsstr. 150
44780 Bochum

E-Mail: ines.teichert@rub.de