Neues Forschungszentrum für Astrophysik

Neues Forschungszentrum für Astrophysik
Eines der Magic-Teleskope bei Nacht, die Andromeda-Galaxie ist am Nachthimmel zu sehen. Magic ist ein Teleskop zur Messung von Gammastrahlung aus dem Universum; Physiker des neuen Zentrums sind an dem Großinstrument beteiligt.

© TU Dortmund, Maximilian Nöthe

Die kosmische Strahlung ist ein Teilchenstrom, der unaufhörlich aus dem Weltall auf uns einprasselt. Er ist das Bindeglied zwischen den Forschungsgruppen, die sich im Ruhr Astroparticle and Plasma Physics Center, kurz RAPP Center zusammengeschlossen haben. Im RAPP-Center werden Forscherinnen und Forscher vom Studierenden bis zum Professor an der Schnittstelle von Astro-, Plasma und Teilchenphysik arbeiten. Sie stellen Fragen wie: Was ist eigentlich dunkle Materie? Woher kommt die kosmische Strahlung? Wieso gibt es mehr Materie als Antimaterie? Welche Wechselwirkungen von Elementarteilchen sind relevant und wie können sie studiert werden? Was ist die Rolle von Magnetfeldern im Universum? Wie funktioniert die Planetenentstehung?

Rund 100 Wissenschaftler feiern jetzt die Eröffnung des neuen Zentrums (21. September, 19 Uhr, Planetarium Bochum). Anschließend findet eine Tagung an der Ruhr-Universität statt.

Das Mercator Research Center fördert das RAPP-Center mit rund 330.000 Euro. mehr