Funktionalisierung von Metaboliten im bakteriellen Aromatenabbau: Glutathion-S-Transferasen

Der mikrobielle Abbau von Xenobiotika („der Umwelt fremde Stoffe“) ist von enormer Bedeutung für unsere Gesellschaft, da mit Bevölkerungswachstum und Konsum-orientierter Lebensweise immer mehr industriell erzeugte Fremdstoffe in die Natur gelangen. Hier spielt das biologische Potential zum Abbau der Xenobiotika eine wichtige Rolle. Dies kann man auf verschiedenen Ebenen betrachten: mikrobielle Aktivität, genetische Regulation, Enzymaktivität, Metabolite, biotechnologische Relevanz und Toxizität der Verbindungen und Metabolite. Bodenorganismen der Gattungen Rhodococcus und Gordonia sowie Modelstoffe (u.a. Polymere, Phenol, Styrol) werden häufig zum Abschätzen von mikrobiellen Abbaupotentialen eingesetzt. Um diesen mikrobiellen Abbau zu regulieren und damit auszunutzen, bedarf es umfassendem Wissen zum genetischen Hintergrund. Hier soll das beantragte Projekt ansetzen. Kürzlich haben wir einen neuartigen Abbauweg für Styrol in Gordonia entdeckt. Dieser ähnelt dem Mechanismus zur Entgiftung von Styrol in höheren Tieren und ist somit eine Umwelt-relevante und medizinisch interessante Alternative. Hierbei ist die Verbreitung des Abbauweges in Bodenbakterien und dessen Regulation von primärem Interesse. Das Projekt befasst sich daher mit der Etablierung genetischer Werkzeuge in Gordonia und verwandten Rhodococcen. Diese Methoden bilden die Grundlage für eine spätere biotechnologische Nutzung dieser Bakterien.

Antragsteller

Ruhr-Universität Bochum: Prof. Dr. Dirk Tischler
Fakultät für Biologie und Biotechnologie
Mikrobielle Biotechnologie

Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Prof. Dr. Alexander Steinbüchel
Institut für Molekulare Mikrobiologie und Biotechnik

Förderlinie: Anschubförderung
Fördermittel: 30.000,00 Euro
Laufzeit: 01.01.2018-30.06.2019

Ansprechpartner

Prof. Dr. Dirk Tischler
Fakultät für Biologie und Biotechnologie
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
44780 Bochum

E-mail: dirk.tischler@rub.de